Die Rückschau und Vorschau der Bürger für Grafrath wurde an einen anderen Ort verlegt

Sehr geehrte Damen
und Herren,

 Die Bürger für Grafrath laden Sie ein zu

  •  einer Rückschau auf 40 Jahre Gemeinderatsarbeit
    Burkhard v. Hoyers  bei uns in Grafrath.
  •  einer Vorschau auf die künftige
    Gemeinderatsarbeit der Bürger für
    Grafrath.

Bei Kaffee, Tee und Kuchen wollen wir dann gerne mit Ihnen Ihre Wünsche und unsere Vorstellungen
für  die nächsten sechs Jahre mit Ihnen
besprechen.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie kommen,

am  Sonntag, dem 8. März 2020,  15:15 Uhr Veranstaltung verlegt nach Bahnhofweg 20 R (gelbes Haus, früher Eisenbahnerwohnung).




Dr. Hagenguth Altbürgermeister

Alt-Bürgermeister“ seit 12. Mai 2014
(ehrenamtlicher Bürgermeister von Grafrath von 2002 bis 2014)

sein Leben:

  • 1945 geboren

  • verheiratet, 1 (erwachsenes) Kind

  • seit 1985 wohnhaft in Grafrath

Ausbildung:

  • Schule, Studium, Promotion in München

  • Beruf: Chemiker
    Hauptberufliche Tätigkeit:
  • Regierungsdirektor am Bayerischen
  • Landesamt für Umwelt
  • (seit Juli 2010 im Ruhestand).

Am 24. Februar 2010 übergaben Vertreter der Unabhängigen Bürger-Vereinigungen im Landkreis Fürstenfeldbruck (UBV) Herrn Dr. Hartwig Hagenguth die „Lichtmesskerze 2010“. In der Laudatio hieß es, die UBV würdige damit den Langmut, die Korrektheit und die Sachlichkeit, mit der Hagenguth die Auseinandersetzung auch mit politischen Widersachern im Grafrather Gemeinderat führt.

Aufgrund des Beschlusses des Gemeinderats im Juli 2013, die Geschicke der Gemeinde in Zukunft in die Hände eines hauptamtlichen Bürgermeisters zu legen, konnte Hagenguth aus Altersgründen bei der Kommunalwahl im März 2014 nicht mehr als Bürgermeisterkandidat der „Bürger für Grafrath“ antreten. Seine Bewerbung für den Gemeinderat war jedoch erfolgreich. Er erhielt mit über Tausend Stimmen nach Herrn Martin Söltl die zweithöchste Zustimmung aller Bewerber (siehe Wahlergebnis 2014).

Der Gemeinderat Grafrath verlieh Dr. Hagenguth am 12. Mai 2014 in Würdigung seiner Verdienste um die Gemeinde in der zwölfjährigen Amtszeit den Ehrentitel „Altbürgermeister“.